Besondere Herausforderungen brauchen individuelle Lösungen

… die von uns gemeinsam mit dem jungen Menschen, den Erziehungsberechtigten und dem Jugendamt im Vorfeld mit einer Diagnostik, durchgeführt von Prof. Dr. Menno Baumnn, erarbeitet werden.

Jede Maßnahme wird individuell auf den jungen Menschen zugeschnitten und geplant, so dass eine hohe Flexibilität in der Ausgestaltung der konkreten Hilfe dazu beiträgt einen tragfähigen Rahmen zu gestalten und auf ein breites Spektrum von Problemlagen eingehen zu können.

Die Innovativen Hilfen bieten jungen Menschen, die nicht in ihrem familiären Umfeld verbleiben können, aber durch Regelangebote nicht erreichbar scheinen und deshalb ein individuelles Konzept der Hilfe benötigen, die Möglichkeit ihre bisherige Lebens-und Überlebensstrategien zu verändern. In der Regel haben diese jungen Menschen eine Reihe von Abbrüchen im Jugendhilfesystem erlebt. Wichtigstes Aufnahmekriterium ist die unbedingte Notwendigkeit den ständigen Wechsel von Einrichtungen, Hilfen und Helfern zu durchbrechen.

Hierfür besteht ein langjährig erprobtes und funktionierendes Netzwerk zum schnellen Installieren von weiteren Maßnahmen als zusätzliche Bausteine im Betreuungssetting. Innerhalb der Leinerstift Unternehmensgruppe sind dies inbesondere der Threapeutische Fachdienst, die Johann-Heinrich-Leiner-Schule mit ihren unterstützenden Leistungen wie FIBUS und AktiV-Gruppe, die ambulanten Leistungen der Innovativen Hilfen sowie tagesstrukturierende Angebote des Jugend- und Berufsateliers der Leinerstift Bildung, Beruf, Leben gGmbH.

Innovative Hilfen – WG Friedeburg
Fabienne Prell
0152 5775427
f.prell@leinerstift.de

Innovative Hilfen – WG Oldenburg
Sandra Reuter
0152 54709649
s.reuter@leinerstift.de

Innovative Hilfen – WG Strackholt
Martina Hattendorf
0152 56727846
m.hattendorf@leinerstift.de

Ambulante Hilfen
Bernd-Rudolf Willms

0152 56727845
b.willms@leinerstift.de

Astrid Baumann

Astrid Baumann

Abteilungsleitung
0441 36155642
0152 53229860
0441