Sie befinden sich hier:

Balu und Du- Kreativität in Zeiten von Corona

In Zeiten von Corona steht die Welt Kopf und auch die Gespanne von dem Mentorenprojekt Balu und Du können sich leider zurzeit nicht mehr treffen. Allerdings werden die Balus gerade sehr kreativ und halten auf den unterschiedlichsten Wegen Kontakt zu ihren Moglis. Sie gestalten bunte Rätselhefte, senden Pakete mit „Langeweile-Killern“, wie Kresse zum Ansäen und Bastelutensilien, schreiben Geschichten, Briefe und Postkarten, malen gemeinsam „Wander-Bilder“, besprechen eigene Hörbücher, halten Kontakt über Video, Sprachnachrichten und Whatsapp, telefonieren und machen sogar gemeinsam Sport mithilfe von Sportvideos im Internet.

Auch die Reflexionstreffen zwischen der Projektkoordinatorin und den Studierenden können zurzeit nicht stattfinden, aber auch hier gibt es kreative Lösungen. Die Koordinatorin kommuniziert telefonisch, per WhatsApp und über das Online-Tagebuch, welches die Studierenden im Rahmen des Projektes führen müssen, mit den Balus. Zudem werden über eine WhatsApp Gruppe wichtige Informationen zum Thema Corona gegeben, Ideen zu kreativen Formen der Kommunikation geteilt und kindgerechte Youtube-Videos vorgestellt. Im Zuge der riesigen Kreativität der Balus an den Standorten in ganz Deutschland hat der Verein zu einer Danksagung an die engagierten Balus aufgerufen und so sagt auch Conny Deterts auf kreative Art und Weise Danke an ihre Balus am Standort in Emden.

Weitere artikel aus dieser kategorie