Hundekekse

Hundekekse

 

Ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr!  Wir starten direkt mit einer tollen Aktion der Tagesgruppe Rhauderfehn, die für das örtliche Tierheim wieder Hundekekse gebacken haben. Aba, die Labradorhündin, hat diese natürlich ausgiebig getestet und für gut befunden. 

Es ist besonders schön, dass die Kinder und Jugendlichen der Tagesgruppe Rhauderfehn in diesen besonderen Zeiten an die Vierbeiner im Tierheim denken. Eine gelungene Aktion!

Lebkuchenhaus

Lebkuchenhaus

 

Zum Weihnachtsfest möchten wir euch mit einem Kunstwerk unserer Kollegen*innen und den jungen Menschen der Wohngruppe Schloss Großheide teilhaben lassen. Selbst gebacken und gefertigt in Handarbeit, von den Kindern und Jugendlichen und dem Kollegen Stefan.

Frohes Fest, bleibt gesund und in 2021 geht es positiv weiter!

 

Jugendtreff

Jugendtreff

Es stellen sich unsere neuen Kolleginnen aus dem Kinder- und Jugendtreff Löningen vor.

Seit Juni 2020 hat das Leinerstift Ems Region offiziell die Jugendpflege in Kooperation mit der Stadt Löningen übernommen. Das Team besteht aus der Sozialpädagogin Marika Schadwinkel sowie der pädagogischen Mitarbeiterin Selena Menke, die seit Oktober 2020 ein duales Studium bei uns im Zusammenwirken mit der Berufsakademie Wilhelmshaven absolviert.

Zum Aufgabenfeld der Jugendpflege gehören zum einen die Betreuung des örtlichen Kinder- und Jugendtreffs sowie die Kooperation und Netzwerkarbeit mit Akteuren, wie Schule, dem Stadtjugendring und den dort aktiven Vereinen und Verbänden. Ziel der gemeinsamen Arbeit ist es, vorhandene Angebote zu ermitteln, diese zu vernetzen und bei Bedarf gemeinsam auszubauen sowie neue Angebote zu etablieren.

Die Entwicklung der Angebote der Jugendpflege erfolgt unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen und orientiert sich an der Lebenswelt der jungen Menschen, daher wird auf Sozialräume sowie auf aktuelle Lebenslagen und Bedürfnisse der Zielgruppe geachtet.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten und wünschen unseren neuen Kolleginnen viel Erfolg und dass sie bald ihre frisch renovierten Räume nutzen können. Zurzeit sind sie über die sozialen Medien oder per Telefon für die jungen Menschen erreichbar.

Ab ins neue Schuljahr

Ab ins neue Schuljahr

Wir freuen uns riesig, dass wir mit allen Schülern ins neue Schuljahr 2020/21 starten können. Corona ist immer noch aktuell und wir werden aufgrund dessen den „eingeschränkten Regelbetrieb“ laut den Vorgaben des Kultusministeriums aufnehmen. Wichtige Eckpfeiler hierbei sind…

      •  Unterricht in voller Klassenstärke
      • Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann
      • regelmäßiges Händewaschen (Geltung des Rahmenhygieneplans Corona-Schule)

Wenn Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns unter den Rufnummern der Schule in Großefehn 04943 203196 oder der Schule in Warsingsfehn 04954 3052455 auf.
Gemeinsam meistern wir diese „andere“ Zeit!

Auf Kanufreizeit

Auf Kanufreizeit

Im Rahmen eines Entlastungsangebotes fuhren im August 2020 fuhren zwei Mitarbeiter*innen aus unserem Team Fachberatung Erziehungsstellen Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern mit sechs Kindern auf eine Freizeit mit Zelten und Booten. Wir verbrachten sechs Tage in unserer gemütlichen Zeltburg in Wassernähe am Labussee. Von da aus fuhren wir in Kajaks und Kanadiern über die Mecklenburgische Seenplatte und saßen abends gemütlich am Lagerfeuer auf dem Zeltplatz. Unsere Mahlzeiten bereiteten wir auf einem Campingkocher zu. Entsprechend des partizipativen Gedankens wurden die Kinder an der Planung, Organisation und Durchführung der Tagesaktivitäten beteiligt, bis hin zum Kochen und Einkaufen. Abends lagen alle erschöpft, aber froh in ihren Zelten und lauschten der Vorleserin unseres gemeinsamen Reisebuchs „Woodwalker“. Sogar eine echte Sternschnuppe wurde gesichtet…

Eine gelungene Freizeit mit tollen Menschen und besonderen Erlebnissen und Momenten.

Vom Leerraum zum Kunstraum

Vom Leerraum zum Kunstraum

Malen wie van Gogh, Action-Painting, Haustiere mal anders oder Höhlenmalereien aus Kaffee, Sand und Binder, die Teilnehmer*innen des Jugend- und Berufsateliers übten sich in Kreativität, zu malen, zu zeichnen, zu fotografieren oder zu formen, wie die großen Künstler und erschufen in Einzel- oder Gemeinschaftsprojekten eine Vielzahl wunderschöner Kunstwerke. Jugend- und Berufsatelier sind viele – alle jungen Menschen, die wir begleiten sind ganz individuell und einzigartig. Genau das zeigen auch diese Kunstwerke, ob gemalt, gezeichnet, fotografiert, aus Sand und Kaffee oder aus Alltagsgegenständen entstanden. Jetzt zeigen wir unsere Kunstwerke!

Ausstellungseröffnung am Freitag, den 24. Juli 2020 um 17.00 Uhr und um 19.00 Uhr im Zwischenraum in Aurich, Osterstraße 28-30, unter dem Titel “Vom Leerraum zum Kunstraum“. Diese Ausstellung dauert bis zum 26. September 2020.
Wir freuen uns auf euch!

P.S. Die Kunstwerke sind käuflich zu erwerben – fragt einfach nach im Jugend- und Berufsatelier.