Die Johann-Heinrich-Leiner-Schule startet ins neue Schuljahr

Die Johann-Heinrich-Leiner-Schule startet ins neue Schuljahr

Wir freuen uns riesig, dass wir mit allen Schülern ins neue Schuljahr 2020/21 starten können. Corona ist immer noch aktuell und wir werden aufgrund dessen den „eingeschränkten Regelbetrieb“ laut den Vorgaben des Kultusministeriums aufnehmen. Wichtige Eckpfeiler hierbei sind…

      •  Unterricht in voller Klassenstärke
      • Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann
      • regelmäßiges Händewaschen (Geltung des Rahmenhygieneplans Corona-Schule)

Wenn Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns unter den Rufnummern der Schule in Großefehn 04943 203196 oder der Schule in Warsingsfehn 04954 3052455 auf.
Gemeinsam meistern wir diese „andere“ Zeit!

Erziehungsstellenkinder auf Kanufreizeit

Erziehungsstellenkinder auf Kanufreizeit

Im Rahmen eines Entlastungsangebotes fuhren im August 2020 fuhren zwei Mitarbeiter*innen aus unserem Team Fachberatung Erziehungsstellen Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern mit sechs Kindern auf eine Freizeit mit Zelten und Booten. Wir verbrachten sechs Tage in unserer gemütlichen Zeltburg in Wassernähe am Labussee. Von da aus fuhren wir in Kajaks und Kanadiern über die Mecklenburgische Seenplatte und saßen abends gemütlich am Lagerfeuer auf dem Zeltplatz. Unsere Mahlzeiten bereiteten wir auf einem Campingkocher zu. Entsprechend des partizipativen Gedankens wurden die Kinder an der Planung, Organisation und Durchführung der Tagesaktivitäten beteiligt, bis hin zum Kochen und Einkaufen. Abends lagen alle erschöpft, aber froh in ihren Zelten und lauschten der Vorleserin unseres gemeinsamen Reisebuchs „Woodwalker“. Sogar eine echte Sternschnuppe wurde gesichtet…

Eine gelungene Freizeit mit tollen Menschen und besonderen Erlebnissen und Momenten.

Vom Leerraum zum Kunstraum

Vom Leerraum zum Kunstraum

Malen wie van Gogh, Action-Painting, Haustiere mal anders oder Höhlenmalereien aus Kaffee, Sand und Binder, die Teilnehmer*innen des Jugend- und Berufsateliers übten sich in Kreativität, zu malen, zu zeichnen, zu fotografieren oder zu formen, wie die großen Künstler und erschufen in Einzel- oder Gemeinschaftsprojekten eine Vielzahl wunderschöner Kunstwerke. Jugend- und Berufsatelier sind viele – alle jungen Menschen, die wir begleiten sind ganz individuell und einzigartig. Genau das zeigen auch diese Kunstwerke, ob gemalt, gezeichnet, fotografiert, aus Sand und Kaffee oder aus Alltagsgegenständen entstanden. Jetzt zeigen wir unsere Kunstwerke!

Ausstellungseröffnung am Freitag, den 24. Juli 2020 um 17.00 Uhr und um 19.00 Uhr im Zwischenraum in Aurich, Osterstraße 28-30, unter dem Titel “Vom Leerraum zum Kunstraum“. Diese Ausstellung dauert bis zum 26. September 2020.
Wir freuen uns auf euch!

P.S. Die Kunstwerke sind käuflich zu erwerben – fragt einfach nach im Jugend- und Berufsatelier.

Die Anti-Corona-Tasche

Die Anti-Corona-Tasche

Anti-Langeweile-Taschen für Familien in Zeiten von Corona

Die Tagesgruppe Emden stellt vor

Verfasst von Heiko Ackermann, Mitarbeiter Tagesgruppe Emden

Um die betreuenden Familien in dieser ungewöhnlichen Zeit weiter unterstützen zu können, kam die Idee für sogenannte Anti-Langeweile-Taschen auf. Hierfür wurden viele Bastelmaterialien, wie Ostereiermalfarbe, Ausmalbilder, Kinderbücher, sowie auch personalisierte Malbücher zusammengesucht und für jede Familie in einer Tasche zusammengestellt. Auch wichtige Informationen und kindgerechte Erklärungen bzgl. des Coronavirus wurden den Familien hiermit zur Verfügung gestellt.

Zudem wurde auch eine Liste mit Tipps und Ideen für Aktivitäten mit den Kindern in der eigenen Wohnung bzw. im Wohnumfeld mitgegeben. Den Eltern soll diese Handreichung helfen mit der herausfordernden Situation umzugehen. Im Sinne der Multifamilienarbeit werden die Eltern zudem ermutigt sich gegenseitig auszutauschen und zu unterstützen. Ein kontinuierlicher Austausch zwischen Tagesgruppe und Eltern hilft dabei aufkommende Probleme zu bearbeiten und gemeinsam Lösungsansätze zu finden. Somit steht die Tagesgruppe auch in dieser besonderen Zeit an der Seite der zu betreuenden Familien und gewährleistet somit weiterhin Hilfe und Unterstützung durch Fachkräfte.

Hand in Hand

Hand in Hand

Hand in Hand durch die Coronakrise – Bei „Balu und Du“ halten Moglis und Balus zusammen! 👐
Studierende aus Emden haben zusammen mit ihren Moglis diese Fotoaktion gestartet! Wenn man sich in der Realität gerade nicht die Hand reichen darf, digital ist es möglich  📸

Die dickste Erdbeere

Die dickste Erdbeere

Unsere Teilnehmer aus dem Jugend- und Berufsatelier haben die Coronakrise für ein Langzeitprojekt – einen Wettbewerb –  genutzt, welches sie zu Hause eigenständig durchgeführt haben. Aufgrund der momentanen Situation ist die Teilnahme am Jugend- und Berufsatelier eingeschränkt bis gar nicht möglich und Alternativen müssen her.

Der Wettbewerb „dickste Erdbeere“ ist so eine Alternative und läuft seitdem. Die Teilnehmer bekamen eine Erdbeerpflanze, gaben ihr einen Namen und pflegen sie seither mit größtem Ehrgeiz und größter Sorgfalt. Die ersten dabei entstandenen Bilder sind von unseren Teilnehmern Justus, David, Florian, Tobi und Nick und lassen auf eine gute Ausbeute hoffen. Wir sind gespannt, wer das Rennen macht und die „dickste Erdbeere“ ernten wird.

Jugend- und Berufsatelier – Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich – Anderer Leistungsanbieter – Leinerstift Bildung, Beruf, Leben gGmbH