Die Johann-Heinrich-Leiner-Schule startet ins neue Schuljahr

Die Johann-Heinrich-Leiner-Schule startet ins neue Schuljahr

Wir freuen uns riesig, dass wir mit allen Schülern ins neue Schuljahr 2020/21 starten können. Corona ist immer noch aktuell und wir werden aufgrund dessen den „eingeschränkten Regelbetrieb“ laut den Vorgaben des Kultusministeriums aufnehmen. Wichtige Eckpfeiler hierbei sind…

      •  Unterricht in voller Klassenstärke
      • Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann
      • regelmäßiges Händewaschen (Geltung des Rahmenhygieneplans Corona-Schule)

Wenn Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns unter den Rufnummern der Schule in Großefehn 04943 203196 oder der Schule in Warsingsfehn 04954 3052455 auf.
Gemeinsam meistern wir diese „andere“ Zeit!

Erziehungsstellenkinder auf Kanufreizeit

Erziehungsstellenkinder auf Kanufreizeit

Im Rahmen eines Entlastungsangebotes fuhren im August 2020 fuhren zwei Mitarbeiter*innen aus unserem Team Fachberatung Erziehungsstellen Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern mit sechs Kindern auf eine Freizeit mit Zelten und Booten. Wir verbrachten sechs Tage in unserer gemütlichen Zeltburg in Wassernähe am Labussee. Von da aus fuhren wir in Kajaks und Kanadiern über die Mecklenburgische Seenplatte und saßen abends gemütlich am Lagerfeuer auf dem Zeltplatz. Unsere Mahlzeiten bereiteten wir auf einem Campingkocher zu. Entsprechend des partizipativen Gedankens wurden die Kinder an der Planung, Organisation und Durchführung der Tagesaktivitäten beteiligt, bis hin zum Kochen und Einkaufen. Abends lagen alle erschöpft, aber froh in ihren Zelten und lauschten der Vorleserin unseres gemeinsamen Reisebuchs „Woodwalker“. Sogar eine echte Sternschnuppe wurde gesichtet…

Eine gelungene Freizeit mit tollen Menschen und besonderen Erlebnissen und Momenten.

Hand in Hand

Hand in Hand

Hand in Hand durch die Coronakrise – Bei „Balu und Du“ halten Moglis und Balus zusammen! 👐
Studierende aus Emden haben zusammen mit ihren Moglis diese Fotoaktion gestartet! Wenn man sich in der Realität gerade nicht die Hand reichen darf, digital ist es möglich  📸

Die dickste Erdbeere

Die dickste Erdbeere

Unsere Teilnehmer aus dem Jugend- und Berufsatelier haben die Coronakrise für ein Langzeitprojekt – einen Wettbewerb –  genutzt, welches sie zu Hause eigenständig durchgeführt haben. Aufgrund der momentanen Situation ist die Teilnahme am Jugend- und Berufsatelier eingeschränkt bis gar nicht möglich und Alternativen müssen her.

Der Wettbewerb „dickste Erdbeere“ ist so eine Alternative und läuft seitdem. Die Teilnehmer bekamen eine Erdbeerpflanze, gaben ihr einen Namen und pflegen sie seither mit größtem Ehrgeiz und größter Sorgfalt. Die ersten dabei entstandenen Bilder sind von unseren Teilnehmern Justus, David, Florian, Tobi und Nick und lassen auf eine gute Ausbeute hoffen. Wir sind gespannt, wer das Rennen macht und die „dickste Erdbeere“ ernten wird.

Jugend- und Berufsatelier – Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich – Anderer Leistungsanbieter – Leinerstift Bildung, Beruf, Leben gGmbH

Kennen Sie eigentlich schon unser Olivenöl?

Kennen Sie eigentlich schon unser Olivenöl?

…oder auch unsere Oliven? Aus dem wunderschönen Messenien in Griechenland bekommen wir unsere Produkte direkt nach Großefehn geliefert, wo wir das Öl und die Oliven abfüllen, etikettieren und für den Verkauf vorbereiten. Mild im Geschmack und Bio zertifiziert sind das Öl und die Oliven eine Besonderheit für Feinschmecker. Sie können alle Produkte direkt bei uns bestellen, in unserem Café im Park in Großefehn erwerben oder in einem der örtlichen Edeka Märkten sowie weiteren Märkten. Ab sofort finden Sie unsere Produkte auch auf dem Wochenmarkt in Ostgroßefehn. Jeden Donnerstag von 8 bis 12 Uhr.

Wir bieten an

• das Öl in 0,5 l Flaschen und 5 l Kanistern • die Oliven in 200 g und 450 g Gläsern   Unter der folgenden Adresse, haben Sie die Möglichkeit bei Jeannette Schimmel, eine Bestellung aufzugeben:

 

Jeannette Schimmel
Dreeskenweg 6
26629 Großefehn

Mobil: (0162) 871 656 4 j.schimmel@leinerstift.de

Balu und Du- Kreativität in Zeiten von Corona

Balu und Du- Kreativität in Zeiten von Corona

In Zeiten von Corona steht die Welt Kopf und auch die Gespanne von dem Mentorenprojekt Balu und Du können sich leider zurzeit nicht mehr treffen. Allerdings werden die Balus gerade sehr kreativ und halten auf den unterschiedlichsten Wegen Kontakt zu ihren Moglis. Sie gestalten bunte Rätselhefte, senden Pakete mit „Langeweile-Killern“, wie Kresse zum Ansäen und Bastelutensilien, schreiben Geschichten, Briefe und Postkarten, malen gemeinsam „Wander-Bilder“, besprechen eigene Hörbücher, halten Kontakt über Video, Sprachnachrichten und Whatsapp, telefonieren und machen sogar gemeinsam Sport mithilfe von Sportvideos im Internet.

Auch die Reflexionstreffen zwischen der Projektkoordinatorin und den Studierenden können zurzeit nicht stattfinden, aber auch hier gibt es kreative Lösungen. Die Koordinatorin kommuniziert telefonisch, per WhatsApp und über das Online-Tagebuch, welches die Studierenden im Rahmen des Projektes führen müssen, mit den Balus. Zudem werden über eine WhatsApp Gruppe wichtige Informationen zum Thema Corona gegeben, Ideen zu kreativen Formen der Kommunikation geteilt und kindgerechte Youtube-Videos vorgestellt. Im Zuge der riesigen Kreativität der Balus an den Standorten in ganz Deutschland hat der Verein zu einer Danksagung an die engagierten Balus aufgerufen und so sagt auch Conny Deterts auf kreative Art und Weise Danke an ihre Balus am Standort in Emden.